MPA
Austausch

Registrieren
und profitieren

MPA
Seminare

Alle Infos &
Anmeldung

MPA
Shop

Ihr persönlicher
Vorteilscode

AMA
Programm

Berufliche
Qualifikation

 

Plätze Frei!

MPA Seminar
Kommunikation mit schwierigen Patienten

24. Oktober 2018 "Schwierige Situationen patientisch gelöst!" im Radisson Blu Airport, Zürich
25. Oktober 2018 "Schwierige Situationen patientisch gelöst!" im Sorell Hotel Ador, Bern

Weiterlesen

Ein herzliches Dankeschön

Gratis-Drink am SVA Davoser Kongress
für BlueConnect MPAs und Ihre Freunde

 

Weiterlesen

Dokumente einfach, zeitsparend und übersichtlich im Praxisprozess integriert!

bluecareBlue Connect ist die Schweizer Online-Lösung für den einfachen, schnellen und sicheren Dokumentenaustausch in der Arztpraxis und mit anderen Leistungserbringern. Sie funktioniert mit jeder Praxissoftware und passt sich Ihren Prozessen an.

 

Jetzt Blue Connect 2 Monate unverbindlich Testen

Weiterlesen

20% Rabatt auf alle Webshop-Produkte

Als MPA profitieren Sie mit Ihrem persönlichen Vorteilscode von 20% Rabatt auf alle Ihre Einkäufe im Webshop von Zur Rose. Und zwar jedes Mal. Auch auf bereits ermässigte Produkte. Alles was Sie tun müssen: jetzt kostenlos registrieren!

Weiterlesen

Adhärenz-ABC

A
Angel-Methode


 Die ANGEL®-Methode im Überblick

Die ANGEL®-Methode verbindet einen klassischen Kommunikationsprozess mit Coachinganteilen. Genau diese Elemente benötigen Sie für überzeugende Beratungs- und Informationsgespräche in ihren MPA-Patientengesprächen. Jeder einzelne Buchstabe bei der" ANGEL" (fünf Buchstaben entsprechen fünf Phasen) steht für eine bestimmte Phase im Gesprächsablauf. Die erste Phase –„Aufmerksamkeit herstellen" stellt unverrückbar den Auftakt des Gespräches dar, alle anderen Phasen sind der jeweiligen Situation geschuldet und kommen dort zum Einsatz.

Als Tipp für Sie: Bewusst oder auch unbewusst setzen Sie sicher schon ganz viele der Beschreibungen und Vorschläge aus der Methode um. Sollten Sie beim Lesen der Anregungen einzelne Dinge entdecken, wo Sie sagen, dass möchte ich mal wieder reaktivieren oder neu ausprobieren, dann konzentrieren sich auf ein bis maximal zwei Veränderungsschritte beim nächsten Gespräch. Überlegen Sie sich auch im Vorfeld, welcher Patient dafür geeignet ist.

Aufmerksamkeit des Patienten gewinnen – abgelenkt ist der Patient schnell und eventuell hängt er noch irgendwelchen Gedanken und Tagträumen nach, das heisst letztendlich ein schlechter Auftakt für Ihre wahrscheinlich knapp bemessene Zeit. Jetzt sind Sie gefragt, sich die volle Konzentration Ihres Gegenübers abzuholen:

  • Eine geschickte Frage, gerne mit etwas Irritationspotential sorgt schnell und zuverlässig dafür, dass Ihr Betreuungspatient anfängt selbst aktiv nachzudenken und rasch in das Geschehen miteingebunden wird.
  • Lassen Sie uns doch die Rollen mal tauschen und könnten Sie mir kurz erklären, wie z.B. die Medikamente einzunehmen sind?
  • Manchmal muss auch gar nicht viel geredet werden, sondern nur etwas gezeigt werden (Broschüre, Grafik, Bild,…. Visuelle Reize sind oft eindeutiger und schneller kognitiv verarbeitet als auditive Botschaften).
  • Nehmen Sie zu Beispiel – wortlos – die Tablette aus der Verblisterung und legen Sie die Tablette in die Hand des Patienten – erst dann sagen Sie in wenigen Worten „darüber wollen wir uns heute unterhalten".