xhome

 

Massnahmen für eine bessere Medikamentenverfügbarkeit 

Lieferengpässe bei Medikamenten - Was tun?

Liebe MPA

Viele Medikamente sind in der Schweiz von von Lieferengpässen betroffen​​​​​​​. Obwohl der Bundesrat eine Task Force eingesetzt hat und das Thema in der Öffentlichkeit und den Medien breit bewirtschaftet wird, geben Experten keine Entwartung. Die Unsicherheit der Patienten, angefeuert durch die verstärkte Medienberichterstattung, bleibt. 

Um die Verfügbarkeit zu verbessern, hat Zur Rose bereits frühzeitig Massnahmen ergriffen. Unter anderem haben wird das Lagersortiment und die Reichweite erhöht und einen weiteren Grosshändler als alternative Bezugsquelle angebunden. Zudem substituieren wir in der Versandapotheke nicht lieferbare Medikamente mit entsprechenden Ersatzprodukten. 

Das gesamte Praxisteam spielt eine wichtige Rolle bei der Verhinderung von Notas und somit der Verbesserung der Verfügbarkeit der Medikamenten. Wir haben alle Informationen zu ergriffenen Massnahmen, Tipps für den Praxisalltag und zum Stand der Lieferengpässe für Sie zusammengestellt. 

Hier alles zu Lieferengpässen und Notas lesen